Zwei Tage Stuttgart

Stuttgart – was denkst du, wenn du den Namen dieser Stadt hörst? Mir geisterten meist nur VfB Stuttgart oder Stuttgart 21 im Kopf herum, doch eine genaue Vorstellung von der Hauptstadt Baden-Württembergs hatte ich nicht wirklich. Und eigentlich ist es doch schade: Man bereist die ganze Welt und kann nie weit genug fahren, dabei kennt man noch nicht einmal die Städte seines Heimatlandes. Mit einer sehr guten Freundin, mit der ich auch bereits schon in Wien war, planten wir also unseren Roadtrip nach Stuttgart – das Ganze haben wir ganz klassisch mit einem Musicalbesuch verbunden.

Sehenswürdigkeiten in und um Stuttgart

Stuttgart ist allerdings keine Stadt, in der man von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten hetzt. Es gibt einige Plätze und Gebäude, die wirklich sehenswert sind. Aber es ist nicht so, dass die Stadt vor klassischen Sehenswürdigkeiten nur so strotzt.

Stadtbibliothek Stuttgart

Das wohl meistfotografierteste Gebäude der Stadt auf Instagram: Die Stadtbibliothek. Nun die Frage: Lohnt es sich? Definitiv!

Außen pfui, innen umso mehr hui“

Von außen erinnert das neunstöckige Gebäude eher an einen monotonen Klotz. Besonders markant ist allerdings der komplett in Weiß gehaltene Innenbereich mit einem Aufbau, der an eine umgedrehte Pyramide erinnert. Laut „Time“ zählt die Stuttgarter Bibliothek am Mailänder Platz sogar zu den 20 schönsten der Welt.

Fotografieren und Filmen: Nur mit vorheriger Genehmigung! Fotos mit dem Smartphone sind auch ohne Genehmigung erlaubt. Allerdings ist das total unkompliziert, ich kam direkt mit meiner Kamera hereinspaziert, da hat die Security bereits gefragt, ob ich fotografieren möchte und mir einen Aufkleber mit der Genehmigung ausgehändigt.

Schlossplatz Stuttgart

Der Schlossplatz ist ein lebendiger Treffpunkt mitten in Stuttgart – und mitten auf der Einkaufsmeile. Hier treffen merklich Lebensgefühl und Historie aufeinander! Vor beeindruckender historischer Kulisse werden die Grünflächen im Sommer zur beliebten Liegewiese, die Brunnen spenden Erfrischung und rund um den Schlossplatz laden Cafés zum Genießen ein.

Grabkapelle auf dem Württemberg

Die Grabkapelle auf dem Württemberg liegt etwas außerhalb der Innenstadt Stuttgarts. Es ist ein Mausoleum aus dem 19. Jahrhundert und wunderschön mitten in den Weinbergen gelegen.

König Wilhelm I. ließ für seine geliebte Ehefrau, Königin Katharina, das Denkmal auf dem Württemberg errichten und schuf damit in Stuttgart einen der romantischsten Orte des Landes: Die Inschrift über dem Eingang der Grabkapelle liest sich wie ein Versprechen ewiger Liebe.

Die Liebe hört nimmer auf.

Inschrift über dem Eingang zur Grabkapelle

Esslingen am Neckar

Das Städtchen Esslingen verzaubert durch seine mittelalterliche Altstadt, hier reiht sich ein Fachwerkhaus an das nächste. Und es liegt so nah am Zentrum Stuttgarts, dass man fast meinen könnte, man befände sich noch in derselben Stadt.

Esslingen am Neckar ist zudem pralle Historie: Mehr als 1.200 Jahre Architektur, eine mittelalterliche Altstadt von nationalem Rang und über 800 Baudenkmale aus allen Jahrhunderten drängeln sich auf engstem Raum. Eine Stadt aus dem Architektur-Musterbuch aller Epochen, eingerahmt von Neckar und Weinbergen.

Residenzschloss Ludwigsburg

Das Schloss Ludwigsburg ist eines der größten im Original erhaltenen Barockschlössern Europas. Die umliegenden Gärten tragen den Namen „Blühendes Barock“. Rosengarten, Japangarten, Kräutergarten – und das ist nur ein winzig kleiner Auszug. Das Highlight des Besuchs ist für viele der Märchengarten, der verschiedenste Märchenszenen bzw. -figuren zum Leben erweckt.

Da uns der Eintritt zum „Blühendes Barock“ zu teuer war (ab 9 Euro – und für den Besuch des Schlosses sind separate Tickets notwendig), entschieden wir uns dazu zum nächsten Eingang zu laufen und unser Glück im Schloss zu versuchen.

Tatsächlich war das Schloss frei zugänglich, wir entdeckten immer mehr Wege und Ecken und tasteten uns sogar in die Innenräume vor – als uns keiner aufzuhalten versuchte, spazierten wir gemütlich durch prachtvolle Treppenhäuser, vorbei an beeindruckenden Bilderausstellungen und durch prunkvolle Säle mit atemberaubenden Kronleuchtern. Das perfekte Highlight für einen unvergesslichen Roadtrip.

ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: