Alles ist relativ

Schloss Einstein – die Kinderserie aus meiner Jugend schlecht hin! Im hübschen Grunewald von Berlin befindet sich das Jagdschloss: die Außenkulisse von Schloss Einstein von 1997 bis 2007. Auch bereits 1967 diente das Schloss als Kulisse für die Edgar-Wallace-Verfilmung Die blaue Hand.
Nach 19 Staffeln und insgesamt 870 Folgen begebe ich mich auf die Spuren von Herrn Pasulke & Co. – aber das auch eher nur aus Zufall! Wie sagt man so schön: Schicksal.

Meine lieben Eltern hatten mich während meiner zwei-monatigen Praktikumsphase hier bei der WELT in Berlin für ein paar Tage besucht. Als ich fleißig auf der Arbeit war und in die Tasten gehauen habe, machten meine Eltern „Sightseeing“. Mama schickte mir fröhlich Bilder und hielt mich auf dem Laufenden. Ich saß auf der Arbeit mit knurrendem Magen, meine Eltern schicken mir Bilder von Kaffee und Käsekuchen. „Jagdschloss Grunewald“ schreibt Mama und schickt mir ein Bild von einem Gebäude. Fassungslos schau ich auf das Display und sage nur „das schaut aus wie Schloss Einstein“. Mein lieber Herr Papa, der mit mir jahrelang pünktlich um 15 Uhr Schloss Einstein in seiner Home-Office-Mittagsschlafpause angeschaut hatte, wusste nicht auf welch historischen Ort er sich befand! – Was habe ich bloß all die Jahre falsch gemacht…

Ich lasse es mir natürlich nicht nehmen, heute an meinem letzten Tag in Berlin selbst diesen Ort zu betreten. Komme was wolle.

Meine Eltern warten schon auf mich, direkt nach der Arbeit geht’s los. Ab ins Auto und rein in den Feierabendverkehr – die absolute Hölle, da lobe ich mir die überfüllten S- & U-Bahnen. Das Jagdschloss ist von zwei Seiten zu erreichen. Wie von der Cleyestraße als auch von der Hüttenstraße verhindern Schranken die Anfahrt mit dem Auto. Keine 10 Gehminuten kommen wir allerdings am Schloss an. Der Wald im Grunewald ist auch ein beliebtes  – und wunderhübsches – Gassi-geh-Ziel für Hundehalter.

dsc05087

Es war wie in der Serie: das Kopfsteinpflaster, das Hoftor und der Blick in den Hof hinein. Als ich um die Ecke laufe eröffnet sich der Innenhof und ich stehe schon vor dem Gebäude, in dem sich das Internatleben abspielte – zumindest für die Zuschauer.

dsc05044dsc05049dsc05085dsc05063

Das Jagdschloss dient heute als Museum. Dazu befindet sich daneben ein hübschen Kaffee – in dem meine Eltern vor einigen Wochen geschlemmt hatten. Auch direkt hintern dem Schloss befindet sich der Grunewaldsee mit der Aussichtsplattform, wie aus der Serie. Allerdings für Unbefugte verboten zu betreten.

Ich liebe es Filmkulissen zu besuchen und diese hier war etwas ganz besonderes für mich. Ich stehe dazu, dass die Kinderserie Schloss Einstein mit Herrn Pasulke meine Kindheit geprägt haben. Ab und zu zum Entspannen schaue ich heute sogar noch die eine oder andere Folge 😉 Dazu war es mal eine wilkommene Sightseeingtour fernab von den Touristen!

dsc05060

3 Kommentare

  1. Ich war zwar dort und habe ein wunderschönes kleines Schloß gesehen , aber an „Einstein“ nicht im entferntesten gedacht, scheinbar hatten mich damals so viele Gedanken zur Arbeit abgelenkt

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: